Wir helfen vor Ort

Unser Hilfswerk

Aus der Region. Für die Region.

 

Lensing Media lebt und berichtet mit, von und für die Menschen in der Region. Unsere Journalisten sind neben den „schönen“ Ereignissen auch besonders nah dran an Missständen und Schicksalsschlägen. Seit Jahren unterstützen wir Spendenaufrufe, stellen soziale Projekte und Initiativen vor oder berichten über Gutes. Das Lensing Media Hilfswerk gibt unserem sozialen Engagement des Verlages ein eigenes Dach. Wir tun Gutes mit dem  Ehrenamtspreis „Dortmunder Engagement“, dem Bildungsscheck oder dem Weihnachtssingen.

Bildungsscheck

 

Wir unterstützen lokale Bildungsprojekte

Bildung ist der zentrale Schlüssel für gesellschaftliche Teilhabe und Wohlstand. Aus diesem Grund unterstützen wir lokale Projekte, die die Bildungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen aus allen sozialen Schichten unserer Stadt stärken und fördern. Mit unserem Dortmunder Bildungsscheck helfen wir seit 2012 jährlich 12 Dortmunder Bildungseinrichtungen in den Stadtbezirken mit je 2.500 €. Insgesamt vergeben wir jährlich 30.000 €. Ob Schulgarten, Schulhofbemalung oder Zirkusprojekt – wir machen Wünsche wahr.

40 Bewerbungen gab es in diesem Jahr stadtweit. Zwölf glückliche Gewinner wurden am 18.11.2019 von den Bezirksbürgermeistern und Bürgermeisterin Birgit Jörder gezogen. Sie können in den nächsten Monaten ihre Wunschprojekte verwirklichen.

Über einen Bildungsscheck über je 2500 Euro können sich freuen:

>>in Aplerbeck der Verein zur Förderung Lernbehinderter der Adolf-Schulte-Schule mit Projekten zur digitalen Bildung,

>>in Brackel der Förderverein der Fabido-Kita Oesterstraße 66, der einen Selbstbehauptungskurs für die angehenden Schulkinder organisieren möchte,

>>in Eving der Förderverein der Graf-Konrad-Grundschule für die Anschaffung von Staffeleien und Schaukästen zur Präsentation von Kunstobjekten, die die Kinder geschaffen haben,

>>in Hombruch der Förderverein der Schubert-Grundschule für die Projekte „Leseecke“ mit Angeboten zum Erlernen der deutschen Sprache für Kinder aus Flüchtlingsfamilien und „Spielzimmer“ mit Gesellschaftsspielen,

>>in Hörde der Förderverein der Kita St. Clara für die Anschaffung von zwei Spielküchen für den Außenbereich,

>>in Huckarde der Verein „Talenziale“, der die Klassenräume der Schule an der Friedrichsruher Straße mit Hilfe eines Künstlers gestalten will,

>>in der Innenstadt-Nord der Freundeskreis der Oesterholz-Grundschule „Wege begleiten“, der den Kindern den Besuch des Weihnachtsmärchens des Dortmunder Kinder- und Jugendtheaters ermöglichen will,

>>in der Innenstadt-Ost der Förderverein der Kita der Lebenshilfe Körne, der für das Projekt „Leben und Lernen mit allen Sinnen“ Geräte für eine neue Bewegungsbaustelle anschaffen will,

>>in der Innenstadt-West der Förderverein der Fine-Frau-Grundschule in Dorstfeld, der im Rahmen eines Naturschutz-Projekts den Schulgarten tiergerecht umgestalten will,

>>in Lütgendortmund der Verein der Freunde und Förderer der Freiligrath-Grundschule in Bövinghausen, der Schüler zu Vorleseprofis für Kitas ausbildet und dazu Lesestoff benötigt,

>>in Mengede der Förderverein der Kita Erdbeerfeld, der eine „ziemliche leere Turnhalle“ mit diversen Geräten und Utensilien in ein Spiele- und Tobeparadies verwandeln will,

>>und in Scharnhorst der Förderverein der Kirchderner Grundschule, der neue Spielgeräte für den Schulhof anschaffen will.

Dortmunder Engagement

 

Sie sind die Heinzelmännchen unserer Stadt: die vielen Ehrenamtlichen in Dortmund. Jeden Tag machen sie unsere Stadt lebens- und liebenswerter. Mit der Auszeichnung „Dortmunder Engagement“ ehren wir diesen Einsatz und außergewöhnliche Projekte in der Dortmunder Vereinsarbeit. Die 20.000 Euro Preisgeld gehen in diesem Jahr an fünf Gewinnervereine, die die Hörer von Radio 91.2, die Leser der Ruhr Nachrichten und eine Jury gemeinsam gewählt haben. Aktueller Preisträger 2019 ist der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn. 2018 wurde das Frauenzentrum Huckarde e.V. zum Sieger gekoren. Dortmunder wie Bernd Krispin (Kinderglück, 2017), Dr. Klaus Harbig (Gasthaus statt Bank, 2016) oder Klaus Kolleck (DLRG, 2015) haben sich diesen Preis zusammen mit ihren Vereinskollegen ebenfalls verdient.

Preisträger 2019

 

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn erhält den Preis „Dortmunder Engagement 2019″ für die Investition in einen Neunsitzer, in dem auch ein Rollstuhl transportiert werden kann. So können sie die Mobilität besonders für wirtschaftlich schlechter gestellte Familien sicherstellen.

Preisträger 2018

 

Das Frauenzentrum Huckarde erhält den Preis „Dortmunder Engagement“ 2018 für sein Spielmobil-Projekt. Das Spielmobil bringt seit Jahren Bewegung, Spaß und Anregung in soziale Brennpunkte in Dortmund, damit der Zugang über die Kinder zu den Eltern hergestellt wird.

Preisträger 2017

 

Bernd Krispin ist Dortmunder des Jahres 2017. Mit einer Ferienpatenschaft fing alles an. Mittlerweile hilft sein Verein Kinderglück benachteiligten Kindern durch viele Projekte. Das bekannteste ist sicher das Tornister-Projekt, bei dem Kinder für den ersten Schultag ausgestattet werden.

Preisträger 2016

 

Er ist der Arzt der Armen in dieser Stadt: Dr. Klaus Harbig ist der Dortmunder des Jahres 2016. Seit elf Jahren arbeitet der 75-Jährige in der Praxis der Wohnungslosen-Initiative Gast-Haus e.V. , ohne dafür nur einen Cent zu verdienen.

Preisträger 2014

 

Sieger 2014 wurde Klaus Kolleck. Er hat den Katastrophenschutz in Dortmund auf den Weg gebracht und steht jeden Donnerstag am Beckenrand des Aplerbecker Hallenbads um Kindern – und auch älteren Menschen – das Schwimmen beizubringen.

Preisträger 2013

 

Dr. Theresia Lex ist „Dortmunderin des Jahres 2013“. Seit über 25 Jahren hilft sie gestrandeten und obdachlosen Menschen in der Bahnhofsmission.

Preisträger 2012

 

Heinz Hermann Busen ist der erste “Dortmunder des Jahres”. Der 86-Jährige hat den Ehrenamts-Preis für seinen Einsatz für die Bücherei in Wellinghofen bekommen. Busen hat die Bücherei gerettet.

Die Partner

Wir helfen in…

 

Seit seiner Gründung fördert das Lensing Media Hilfswerk Bildungsprojekte. Zunächst in Dortmund mit dem Bildungsscheck gestartet – (jährlich spenden wir 30.000 € für Projekte)  – engagieren wir uns seit 2017 auch in der ganzen Region. Wir unterstützen jährlich lokale Bildungsprojekte mit je 5.000 € in Ahaus, Castrop-Rauxel, Dorsten, Haltern, Lünen, Werne, Schwerte und Selm. Insgesamt spenden wir weitere 40.000 € in die Region. Jedes Frühjahr machen wir so Wünsche von Kindergärten und Schulen wahr – ob Schulgarten, Schulhofbemalung oder Trommelkurs. Die Bewerbungsphase für “Wir helfen in…” 2019 endete am 08. Juni.

Ich helfe Ihnen gerne:

Stephanie Süper
Lensing Media Hilfswerk gGmbH
Geschäftsführerin

Unsere Adresse

Lensing Media Hilfswerk gGmbH
Westenhellweg 86-88
44137 Dortmund

Helfen Sie mit!

Ihre Spende ist steuerlich abzugsfähig. Sie erhalten vom Lensing Media Hilfswerk eine Spendenquittung zur Vorlage bei Ihrem Finanzamt.