ENTDECKEN SIE DIE WELT VON LENSING MEDIA

Stellen wir uns die Anfänge des Familienunternehmens Lensing bildlich vor, dann sehen wir eine Buchhandlung vor 150 Jahren. Regale, Bücher, eine Kasse. Ordnung und Ruhe bestimmen das Bild. Wir haben den Karikaturisten Michael Hüter gebeten, Lensing Media heute zu zeichnen. Entstanden ist ein Wimmelbild. Bestes Augenkino. Entdecken Sie auf den beiden vorhergehenden Seiten die Welt von Lensing Media in Dortmund und weit darüber hinaus. Finden Sie unser Interview mit Oberbürgermeister Ullrich Sierau? Haben Sie die Lösung unseres Zeichners gegen den ständigen Auf- und Abbau des Dortmunder Weihnachtsbaumes entdeckt? Und wo ist die RN-Ente?

Einfach ein angrenzendes Feld anklicken, um es zu verschieben und der Puzzle-Spaß kann losgehen!

 

WIR SIND VOR ORT
In vielen Szenen sehen Sie RN-Reporterinnen und -Reporter. Und auch die Kollegen von Radio 91.2 haben die Stadt fest im Blick. Reporter arbeiten da, wo das Leben spielt. Journalismus lebt vom Augenschein. Ob Dauerbaustelle, Demo auf dem Wall, Premiere im Theater, … wir sind vor Ort. Rund 120 Redakteurinnen und Redakteure arbeiten für die Zeitungsmarken von Lensing Media. Die meisten von ihnen in Lokalredaktionen. In Dortmund, Schwerte, Lünen, Werne, Selm, Haltern, Castrop-Rauxel, Dorsten und im münsterländischen Ahaus. Zudem haben wir viele freie Mitarbeiter und Informanten. Jeden Tag entstehen insgesamt rund 100 Zeitungsseiten und noch viel mehr Web-Geschichten, jede Menge Social-Media- Posts, Videos, Grafiken, Bilderstrecken … Wir sind Lebensbegleiter unserer Leserinnen und Leser. Wir schreiben, was ist, und vernetzen die Region

IM WESTEN ROLLT DIE ROTATION
Im Westen der Stadt steht unsere Zeitungs- Druckerei. Hier rollt die Rotation. Die Drucker wechseln für jede Ausgabe fleißig Druck-Platten und achten auf Qualität. 130.000 Zeitungen verlassen in Transportern sechs Mal in der Woche Nacht für Nacht unsere Druckerei in Dortmund Dorstfeld. Jede Woche werden hier zudem rund eine Milion Anzeigenblätter gedruckt. In der Nachbarschaft in Dortmund Kley gibt’s übrigens noch eine Druckerei von Lensing Media: Dort entstehen hochwertige Bücher, Flyer, Plakate und Magazine, zum Beispiel „Borussini“, unser monatliches BVB-Magazin für junge Fans.

DAS LENSING-CARRÉE IM HERZEN DER STADT
Haben Sie schon unser „Haupt-Quartier“ entdeckt? Im Lensing-Carrée arbeiten (m/w) Redakteure, Grafiker, IT-Spezialisten, Personal- Entwickler, Hausmeister, Radio-Reporter, Web-Designer, SEO-Manager, Entwickler, Digital- Marketing-Profis, Video-Experten, Verwaltungs- Fachleute, Werbe-Experten, Lesermarkt- Spezialisten, Kunden-Betreuer und -Berater, Event-Manager, Auszubildende, Geschäftsführer, Zeitungs- und Anzeigen- Producer, … ich habe sicher noch jemanden vergessen. In der Silberstraße 21 empfangen wir unsere Kundinnen und Kunden im Servicecenter. In der ersten Etage des Lensing-Carrées arbeiten der Leser- und der Anzeigenmarkt. In der zweiten Etage finden wir viele Redaktionen. Die größte Redaktion ist die Dortmunder Stadt-Redaktion, dann haben wir noch den Sport, die Kultur, ein eigenes BVB-Team, die Chefredaktion und die Redaktion für Sonderveröffentlichungen. Wichtig ist auf der zweiten Etage direkt neben der Chefredaktion auch die „NSA“, was wir – anders als in Amerika – mit „North Star Agency“ übersetzen. Hier entsteht Zukunft, in der „NSA“ arbeiten unsere Digital-Experten, sie kümmern sich um die Weiterentwicklung der Webseiten, zum Beispiel von ruhrnachrichten.de. In der dritten Etage ist Radio 91.2: Dortmunds beliebtestes Radio sendet aus dem Herzen der Stadt. In der 4. Etage sind die Geschäftsführung und das Lensing-Carrée Conference Center, kurz LCC. Hier finden viele wichtige Kunden-Konferenzen und tolle Veranstaltungen statt. Zum Beispiel drei Mal im Jahr unser BVB-Talk „19:09“.

IM OSTEN ENTSTEHT DER MANTEL: DAS REDAKTIONSNETZ WESTFALEN
Blicken wir nach Osten: Redaktionsnetz Westfalen, kurz „RNW“ heißt unsere Mantelredaktion in Unna, die in einem modernen Newsroom beim befreundeten Hellweger Anzeiger beheimatet ist. Rund ein Dutzend Redakteurinnen und Redakteure erstellen hier im Verlagshaus Rubens den Mantel für eine ganze Reihe von Zeitungen. Hier entstehen die ersten Seiten des Hellweger Anzeigers, der Ruhr Nachrichten, der Dorstener Zeitung, der Halterner Zeitung, der Münsterland Zeitung und weiterer Partner-Verlage. Das RNW ist vernetzt mit der großen Nachrichtenwelt. Aus Berlin berichten für uns rund 20 Kolleginnen und Kollegen vom Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) und liefern Texte und Bilder aus dem Inneren der Republik. Für die Landespolitik liefert täglich die Rheinische Post das Wichtigste aus Düsseldorf. Und dpa, die große Deutsche Presseagentur, hat für uns Augen und Ohren in allen Ländern dieser Welt. Aus dem Nachrichten-Strom vieler Top-Journalisten in Deutschland und der Welt entstehen täglich unsere Mantelseiten mit Nachrichten, Kommentaren, Analysen und Hintergründen.

DIE ZUSTELLUNG: FAST 10.000 KILOMETER JEDE NACHT
Schmunzeln musste ich über die Szene, wie im Wimmelbild kurz vor Dorsten einer unserer Zeitungszusteller einen Hund ankläfft. Unsere Boten sind in den sehr frühen Morgenstunden im gesamten Verbreitungsgebiet unterwegs und verteilen bei jedem Wetter verlässlich Zeitungen von Haus zu Haus. Wirklich keine leichte Arbeit. 1.250 Zustellerinnen und Zusteller legen jede Nacht fast 10.000 Kilometer zurück. Um 6 Uhr muss die Zeitung bei den Leserinnen und Lesern sein. Der Ablauf ist genau getaktet: Redaktionsschluss für die Print-Ausgabe, Andruck, Ausdruck, Transport an die Ablagestellen und von dort aus geht’s los zu den Abonnentinnen und Abonnenten. Sechs Mal in der Woche, über 300 Mal im Jahr. Einen Redaktionsschluss fürs Digitale gibt‘s natürlich nicht. Nachrichten schlafen nicht.

BRIEF UND MEHR
Wir können nicht nur Zeitungs-Logistik. Briefe und Pakete bringen wir auch: In Dorsten, Haltern und im Münsterland ist unser Briefdienstleister „Brief und mehr“ führend, wenn es um Geschäftspost geht. Sie erkennen die Boten im Wimmelbild und im echten Leben an der Signalfarbe Rot. 50 Millionen Briefe werden pro Jahr bei „Brief und mehr“ verarbeitet und zugestellt. Rote Briefkästen, rote Fahrräder, rote Autos. Abholen, sortieren, zustellen, wir können Briefe und noch viel mehr.

DIE ZUKUNFT AM KANAL: DER LENSING MEDIAPORT
Die Zeitungsmarken von Lensing Media gibt’s natürlich auch digital: Immer mehr Menschen lesen sie auf dem Tablet oder Smartphone. Wischen und klicken statt rascheln und blättern. Egal wann und wo. Hauptsache der Akku hat noch Saft. Nachrichten für zu Hause und unterwegs. Neben dem ePaper ist für viele Digital-Kunden der Webauftritt zum Beispiel von ruhrnachrichten.de ein täglicher News- Begleiter geworden. Lensing Media wächst kräftig digital. Zum Unternehmen gehören die Nachrichten-Seite ruhr24, die BVB-App Buzz09, das Veranstaltungsportal Coolibri und die Digital-Agentur „Die Digitalisten“. Die jungen Digital- Aktivitäten haben ihre Heimat derzeit noch in direkter Nachbarschaft des Lensing-Carrées, am Mönchenwordt. In Castrop-Rauxel ist unser Technologie-Unternehmen „Redtree“ zu Hause. In wenigen Jahren werden unsere Digital- Experten eine neue Heimat in Dortmund bekommen, im Hafen direkt am Kanal entsteht aus einem alten Speichergebäude ein neuer Ideen- und Digital-Speicher, der Lensing Media Port. Neben unseren Digital-Unternehmen werden hier auch andere Startups und Mieter eine inspirierende Heimat am Wasser finden.

DAS BVB-TEAM
Nicht alles, was wir machen, passt aufs Wimmelbild. Aber ein Thema ist noch wichtig. In Dortmund und weit darüber hinaus. Unser BVB-Team. Sechs Leute nur für Schwarzgelb? Braucht man das? Ja, denn der BVB ist eine Fußball-Weltmarke vor der Haustür und der Nachrichten-Markt für Schwarzgelb ist deutlich größer als Dortmund. Wir sind bei jedem Spiel, bei jedem Training, in jedem Trainingslager. Wir machen täglich mindestens eine BVB-Zeitungsseite, hauen zig BVB-Nachrichten täglich online raus, ein Vielfaches an Social-Media-Posts, produzieren vor und nach den Spielen Experten-Videos, machen inzwischen täglich einen kurzen BVB-Morgen-Podcast, dann einen langen Spieltags- Podcast, bekommen regelmäßig O-Töne von Borussen-Bernie, vor jedem Spiel ein Video von Bruno Knust, schreiben jeden Tag einen BVB-Newsletter … und damit ist noch längst nicht alles gesagt. BVB-Talkshows, große Interviews mit Stars vor Publikum … wir sind da, wo die Fans sind. Und die Fans kommen zu uns. Dass wir nicht nur Nachrichten, sondern auch träumen können, zeigt das Spielergebnis im Wimmelbild-Stadion.