Lensing Media als Berufseinstieg
1 Minute Lesezeit

Mitarbeiterstories

Lensing Media als Berufseinstieg

Studieren und dann? Wie viele andere Absolventen stand ich kurz vor dem Ende meines Studiums vor dieser Frage. Für mich stand fest, dass ich mir einen abwechslungsreichen Berufsalltag wünsche, in dem ich meine Kreativität und mein Organisationstalent einbringen kann. Aber wo?

Als sich mir die Möglichkeit bot, bei Lensing Media zu arbeiten und hauptverantwortlich ein neues BVB-Produkt des Hauses zu betreuen, war die Entscheidung schnell gefallen. Mittlerweile kümmere ich mich hier nun seit mehr als zwei Jahren um „Borussini“, das Magazin für junge BVB-Fans. Schon im meinen ersten Monaten bei Lensing Media durfte ich federführend die Produkteinführung des neuen Magazins begleiten, das Magazin vermarkten und vertreiben. Neben Borussini kümmere ich mich auch um andere Projekte im Lesermarkt, wie beispielsweise unsere neue Wochenzeitung „RN Die Woche“. Außerdem leite ich seit Juni diesen Jahres unser Outbound-Team in Dortmund.

Für mich ist das spannendste an meinem Job, dass ich tagtäglich mit neuen Aufgaben konfrontiert werde und mich gesamtheitlich um den Erfolg eines Produkts oder eines Projekts kümmere. Ich habe bei Lensing Media viele Freiräume, kann meine Kreativität und Ideen einbringen und Verantwortung übernehmen. Das zeichnet meine Arbeit hier aus und das schätze ich sehr. Das i-Tüpfelchen ist natürlich, wenn Produkte wie „Borussini“ erfolgreich sind und wir jeden Tag neue Kids dafür begeistern können. Das zeigt, dass Herzblut sich auszahlt.

Den Satz höre/sage ich im Büro am häufigsten: Ach Hannah, kannst du nicht mal deine Kontakte spielen lassen und dafür sorgen, dass wir wieder mehr Tore schießen?

Meine Highlights: Gemeinsame Termine mit „unseren“ Borussini-Kids, wie zum Beispiel Trainingseinheiten in der BVB Evonik Fußballakademie oder Ausflüge zum Fußballgolf oder Toben.  Außer Frage steht natürlich, dass ich auch jeden Termin genieße, bei dem wir die BVB-Stars persönlich treffen und kennen lernen können. Das ist immer etwas Besonderes ;-).