So kam die Berliner Mauer nach Dortmund
Weniger als eine Minute Lesezeit

Im Lensing-Carrée in der Dortmunder City wurden zwei Stücke der Berliner Mauer aufgestellt.

So kam die Berliner Mauer nach Dortmund

Seit dem 1. September 2020 stehen zwei Original-Stücke der Berliner Mauer in unserem Innenhof des Lensing-Carées. Wie sie dahin gekommen sind und warum sie da stehen, hat unser Redakteur Bastian Pietsch aufgeschrieben. Verleger Lambert Lensing-Wolff erklärt die Hintergründe der Aktion im Video. Lesen und schauen Sie hier.

„Wir möchten unseren Besuchern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ermöglichen, an diesen geöffneten Mauerstücken vorbeizugehen und über den Wert von Frieden und Freiheit nachzudenken. Unser heutiger demokratischer Zustand war und ist keine Selbstverständlichkeit. Die Arbeit unserer Mitarbeiter und Marken ist kein abstraktes Verbreiten von Informationen. Der Erhalt unseres freiheitlichen, demokratischen Rechtsstaats ist jede Anstrengung wert und ohne eine freie Presse und lokalen Qualitätsjournalismus nicht möglich“, so Lambert Lensing-Wolff.

 

Aufstellung angekaufter Stücke der Berliner Mauer im Innenhof des LCC. Foto © Sarah Rauch